Tschechisches Medium über Wiener Wohnpolitik

20.2.2020

"A2larm.cz", die Online-Plattform des tschechischen Kulturmagazins "A2" mit Fokus auf Kultur, Gesellschaft und Politik, besuchte im Februar 2020 Wien, um über leistbares Wohnen zu recherchieren. Die JournalistInnen bereiten eine Artikelserie über europäische Städte und ihre Wege aus der Wohnungskrise vor.

Das erste Interview führte das Team zur "IBA_Wien", einer neu ins Leben gerufenen internationalen Bauausstellung, die erstmals 2022 stattfinden wird. Bis dahin werden unter dem Motto "Neues soziales Wohnen" in ausgewählten Gebieten der Stadt neue Modelle und Verfahren des sozialen Wohnens erprobt, die Wien für die Anforderungen der Zukunft fit machen sollen: Leistbarkeit, Mobilität, gute Nachbarschaft und gesundes Wohnen. Wien nimmt mit Projekten wie diesen seine Verantwortung als führende Stadt auf dem Gebiet des sozialen Wohnbaus wahr, in einem internationalen Umfeld wachsender Städte und krisenanfälliger Finanzmärkte.

Bei der Recherchetour zum Thema leistbares Wohnen durfte auch ein Gespräch mit "Wiener Wohnen" nicht fehlen: Die Stadt Wien ist mit "Wiener Wohnen" eine der größten WohnungsvermieterInnen Europas mit einer 100-jährigen Geschichte: "Wiener Wohnen" betreut rund 220.000 Gemeindewohnungen sowie 5.000 Lokale und über 47.000 Garagen- und Abstellplätze. Als Antwort auf die große Nachfrage nach kostengünstigen Wohnungen und die jüngsten Kostenentwicklungen auf dem freien Markt baut die Stadt Wien wieder Gemeindewohnungen. 

Weitere Informationen