ECC-Konferenz


Zwei Mal pro Jahr organisiert die Eurocomm-PR im Namen der Veranstalterin, der Stadt Wien, die "European Cities Conferences" (ECC). Eine meist zweitägige Tagung zu aktuellen Themen der kommunalen Verwaltung und der Daseinsvorsorge. Dabei treffen in Wien Expertinnen und Experten auf ihre Gegenüber aus den städtischen Einrichtungen im mittel- und südosteuropäischen Raum. Zum Austausch, der Mitnahme neuer Impulse und strategischer Ziele zur Implementierung in den jeweiligen kommunalen Verwaltungen und Städten. Ganz im Sinne eines regen Dialogs über "Government2Government"-Projekte.
 

Konferenz

Bei der nächsten ECC-Konferenz am 18. und 19. Juni 2019 behandelt die Stadt Wien mit ihren PartnerInnen aus dem Eurocomm-PR-Netzwerk die Themen künstliche Intelligenz und E-Government. (mehr)

Vortragende

Alle Vortragende sind als ExpertInnen mit den Materien Künstliche Intelligenz und E-Government bestens vertraut. Sei es, dass sie sich von philosophischer Seite annähern, sei es, dass sie damit handfeste Erfahrungen im Arbeitsalltag machen. Das breite Spektrum, das die Vortragenden abdecken, verspricht spannende Inputs und unerwartete Zugänge. (mehr)

© W24 Menschen am Laptop

Programm

Die ECC-Konferenz zu den Themen künstliche Intelligenz und E-Government  findet am 18. und 19. Juni 2019 im Tech Gate Vienna (1220 Wien) statt. (mehr)

Konferenz

Wie werden die europäischen Stadtverwaltungen im Jahr 2030 aussehen? Im Rahmen der European Cities Conference am 18. und 19. Juni 2019 möchte die Stadt Wien mit ihren PartnerInnen aus dem Eurocomm-PR-Netzwerk einen Blick in die Zukunft werfen und wesentliche Aspekte der Digitalisierung besprechen:

Künstliche Intelligenz

Die künstliche Intelligenz ist der wesentliche Treiber der Digitalisierung und ein entscheidender Zukunftsfaktor der Stadtverwaltungen weltweit. Bei der künstlichen Intelligenz geht es grundsätzlich darum, Maschinen zu befähigen, Aufgaben "intelligent" auszuführen. Entscheidend ist dabei, dass die Systeme nicht nur einprogrammierte Anweisungen abarbeiten, sondern ihr Verhalten unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Informationen den jeweils aktuellen Gegebenheiten anpassen. In den Städten selbst werden von der künstlichen Intelligenz nahezu alle Aufgabenbereiche betroffen sein.

E-Government

Mit E-Government wird den Kundinnen und Kunden die Möglichkeit geboten, Dienstleistungen der Stadt Wien einfach und bequem in Anspruch zu nehmen. Die Ansprüche der BenutzerInnen in Bezug auf intuitive Bedienbarkeit und ein perfektes BenutzerInnenerlebnis steigen laufend. Zusätzlich müssen die Systeme im Hintergrund im Einklang gebracht werden, um eine durchgängig digitalisierte Verwaltung zu ermöglichen. Daher schafft die Stadt Wien mit dem neuen Portal "Mein.Wien“ einen digitale Dreh- und Angelpunkt der WienerInnen geschaffen, der Amtswege mit höchstem Komfort und Geschwindigkeit bietet.

Nachbericht der Konferenz

Vortragende

© Jarosław Bułka

Jarosław Bułka

Bułka ist Biokybernetiker mit 20-jähriger akademischer Erfahrung, vor allem in Bezug auf Künstliche Intelligenz, Telemedizin und die digitale Transformation von Organisationen. Als Technologieexperte des Krakauer Technologieparks berät er den Krakauer Bürgermeister bei der digitalen Transformation.

Vladimir Danailov

Danailov ist der CEO der Sofia Municipal Privatisation & Investment Agency. Er hat einen MBA der American University in Bulgarien und einen Master-Abschluss in Personalmanagement der Technischen Universität in Sofia. Danailov verfügt über ein breites Know-how im Management von Unternehmen und Teams mit globaler Präsenz.

Jan Dobrovský

Jan Dobrovský ist Direktor für Projektmanagement am Prager Rathaus, wo er die Wirtschaft und Innovation unterstützt und die Wirtschaftsdiplomatie verwaltet. Jan hat zahlreiche Projekte geleitet, die zur Gründung des Prague Startup Center and Market und des Gründerzentrums der Europäischen Weltraumorganisation in Prag (ESA BIC Prague), des Prager Förderprogramms für Gutscheine, des Innovationsmarkts und von Projekten der Innovationspartnerschaft geführt haben.

© Florian Schulte Alexandra Ebert Mostly A1

Alexandra Ebert

Alexandra Ebert hat einen Abschluss in Digitalem Marketing und schrieb ihre Masterarbeit über die Auswirkungen der DSGVO auf die künstliche Intelligenz in Europa. Sie ist bei Mostly AI für den Kontakt mit der Datenschutzgemeinschaft, den Behörden, den Medien und den Kunden verantwortlich.

© Alexander Mikula

Martin Giesswein

Martin Giesswein ist Mit-Initiator von DigitalCity.Wien und bringt Startups mit Companies seit 2015 bei Innovation 2 Company zusammen. 2014 war er der Exit-CEO des Österreichischen Ur-Startups immobilien.NET. Er unterrichtet rund die Hälfte seiner Arbeitszeit an Unis und Corporate Academies mit Fokus auf Digitalökonomie, Leadership und Innovation.

Robin Heilig

Robin Heilig war Leiter des Strategiebüros der ICT-Abteilung der Stadt Wien. Um den steigenden Anforderungen gerecht zu werden, wurde PACE gegründet, dessen Co-Geschäftsführer er seit dessen Gründung ist.

Ulrike Huemer

Ulrike Huemer ist Juristin und CIO der Stadt Wien. Für den Österreichischen Städtebund betreute sie die Verhandlungen im Österreich Konvent. Als Leiterin des Rechnungs- und Abgabenwesens der Stadt Wien hat sie sich intensiv mit E-Government und Verwaltungsmodernisierung beschäftigte und die SAP-Einführung innerhalb der Stadt Wien finalisierte. Als CIO der Stadt Wien (seit 2014)  setzt sie sich stark dafür ein, dass die Digitalisierung als zentrales Thema für Wirtschaft, Gesellschaft und Verwaltung erkannt wird. 

copyright Filip Hustava

Filip Húšťava

Filip Húšťava studierte öffentliche Verwaltung und Regionalentwicklung an der Universität für Volkswirtschaft in Bratislava. Sein Hauptinteresse gilt der Transparenz der öffentlichen Verwaltung und der Beteiligung der Bürger an der öffentlichen Verwaltung. Er war Mitglied der Abteilung Stadtcontrolling und ist in dieser Zeit Mitglied der Abteilung Datenpolitik und -analyse. Er ist verantwortlich für die neue openData-Strategie der Stadt Bratislava und auch der Delegierte im Forum der Wissensgesellschaft der Eurocities-Plattform und Leiter der Open Labour Union Bratislava, der Gemeinschaftsorganisation der Mitarbeiter der Stadt Bratislava.

Bojan Jukić

Bojan Jukić ist Mitbegründer und CTO der Firma goUrban. Sein Unternehmen ist bereits seit drei Jahren Teil der neuen Mobilitätsbewegung und macht den Stadtverkehr mit KI-Algorithmen effizienter. Die Firma bietet die Technologie für erfolgreiche gemeinsame Mobilitätsprojekte von Betreibern und Städten auf der ganzen Welt.

Max Kintisch

​​Max Kintisch ist ist Absolvent der London School of Economics and Sciences Po Paris und derzeit Engagement Manager bei Pioneers. Zusammen mit öffentlichen Verwaltungen und technischen Innovatoren konzentriert sich seine Arbeit auf die Umsetzung der Zukunft der Erbringung öffentlicher Dienstleistungen. Pioneers organisiert Innovationsinitiativen des öffentlichen Sektors und richtet Europas führende GovTech-Konferenz aus.

Katja Mayer

Die Soziologin Katja Mayer arbeitet an der Schnittstelle Wissenschaft-Technik-Gesellschaft. Sie erforscht, wie sozialwissenschaftliche Methoden und Gesellschaft wechselwirken. Zur Zeit beschäftigt sie sich intensiv mit Computational Social Science und Big Data. Als Mitglied der Open Knowledge und des Open Access Netzwerk Austria OANA tritt sie für den öffentlichen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen und für offene Lizenzen in Wissenschaft und Technik ein.

Zoltán Nagy

Zoltán Nagy ist seit 2016 für die Koordinierung der Entwicklungen mit EU-Fördermitteln zuständig. Zuerst war er als politischer Berater für das Ministerium für Human Ressourcen tätig, später wurde er hier zum stellvertretenden Staatssekretär ernannt. Diesen Posten bekleidet er seit 2018 im Kanzleramtsministerium.

© Dieane von Schoen

Julian Nida-Rümelin

Julian Nida-Rümelin gilt als einer der renommiertesten Philosophen in Deutschland. Er war deutscher Kultur- und Medien-Staatssekretär (1998 bis 2002) und lehrt Philosophie und politische Theorie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Peter Parycek

Peter Parycek leitet das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) am Fraunhofer Fokus Institut Berlin, das sich als Denkfabrik für die erfolgreiche Digitalisierung des öffentlichen Raums in Deutschland versteht.
An der Donau-Universität Krems verantwortet Peter Parycek als Universitätsprofessor für E-Governance das Department für E-Governance in Wirtschaft und Verwaltung.

copyright ONDEWO

Andreas Rath

Andreas S. Rath ist CEO der ONDEWO GmbH. Er forschte 5 Jahre an der Schnittstelle Mensch-Maschine Kommunikation und KI am Know-Center und arbeite 6 Jahre in der Digitalisierung internationaler Unternehmen in 12 Ländern als Top-Management-Berater für McKinsey & Company. Bei ONDEWO entwickelt er mit seinem Team die “ONDEWO Conversational AI Plattform", eine Software für Unternehmen um Chatbots, Sprachassistenten und Roboter smarter zu machen, Anrufe zu automatisieren, neuartige Assistenzsysteme für z.B. für den Kundensupport zu ermöglichen.

Dietmar Schabus

Dietmar Schabus hat Informatik an der TU Wien studiert und eine Doktorarbeit in statistischer Sprachsignalmodellierung an der TU Graz verteidigt. Seit 2018 ist er als Data Scientist bei den Wiener Stadtwerken tätig, wo er unter anderem an der Umsetzung konkreter KI-Anwendungen im Kontext von Mobilität, Energie und Infrastruktur arbeitet. Schabus ist nebenberuflicher Lektor für Machine Learning an der FH Technikum Wien.

copyright: WWTF

Michael Stampfer

Michael Stampfer leitet seit 2002 die Geschäftsstelle des WWTF. Er ist Absolvent der juristischen Fakultät der Universität Wien und hat langjährige Erfahrung in der österreichischen und internationalen Forschungs- und Technologiepolitik. Zuerst war er im Dienst des Wissenschaftsressorts, später war er für das Kplus Kompetenzzentrenprogramm in der Technologie Impulse Gesellschaft (TIG - jetzt FFG) verantwortlich.

Copyright Clemens Wasner

Clemens Wasner

Clemens Wasner ist CEO von EnliteAI, einem auf die Anwendung von AI spezialisierten Unternehmen aus Wien, und Gründer von AI Austria, einem unabhängigen Thinktank, der es sich zum Ziel gesetzt hat, das Land Österreich im Bereich der Applied AI als Vorreiter zu etablieren. Davor war er über zehn Jahre in der internationalen Unternehmensberatung tätig und hat unter anderem als Partner das Asiengeschäft von Tokio aus betreut.

Sindre Wimberger

Sindre Wimberger

Sindre Wimberger entwickelt seit 15 Jahren Produkte und Services für das Internet. Aktuell als ServiceDesigner für wien.gv.at. Als "Botfather" des WienBot sorgt er unter anderem dafür, dass sich dieses Tool ständig weiterentwickelt und schlauer wird.

Copyright Joanna Pianka

Barbara Wimmer

Barbara Wimmer ist Netzjournalistin, Buchautorin und Vortragende und lebt in Wien. Sie schreibt und spricht seit mehr als 13 Jahren über IT-Security, Netzpolitik, Datenschutz und Privatsphäre. 2018 wurde sie mit dem Journalistenpreis WINFRA für "herausragende Beiträge des Wiener Infrastruktur-Journalismus” ausgezeichnet. Als Autorin und Vortragende widmete sie sich zuletzt vor allem dem Internet der Dinge.

 

 

Programm

Beginn: 18. Juni 2019, 11 Uhr

Ende: 19. Juni 2019, 14 Uhr

Konferenzort: Tech Gate, Donau-City-Straße 1, 1220 Wien

Konferenzsprache ist Englisch. Es wird auch in bzw. aus Deutsch simultangedolmetscht.

Wir weisen darauf hin, dass am Veranstaltungsort Fotos angefertigt werden und zu Zwecken der Dokumentation der Veranstaltung (unter anderem auch auf Social-Media-Kanälen) veröffentlicht werden können.
 

Programm downloaden (PDF)

 

        18. Juni 2019


11:00 Uhr              Registrierung und Brunch

11:45 Uhr              Begrüßung: Jörg Neumayer, Mitglied des Wiener Landtags und Gemeinderats, zuständig für die Bereiche: "Digitalisierung, Medien und Bildung"
                                sowie "Kultur und Wissenschaft"
 

DIGITALISIERUNG – DER MENSCH IM MITTELPUNKT

12:00 Uhr             Keynote: Julian Nida-Rümelin, Professor für Philosophie, Staatsminister a.D.: "Digitaler Humanismus - Für eine Ethik im Zeitalter der künstlichen
                               Intelligenz"

13:00 Uhr             Vortrag: Michael Stampfer, Geschäftsführer Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds: "Digital Humanism"

13:25 Uhr             Vortrag: Katja Mayer, Universität Wien: „Digitale Transformation - Warum Städte ihre Communities of Practice fördern sollten”

13:50 Uhr             Vortrag: Filip Húšťava, Abteilung für Informationstechnologien der Stadt Bratislava: "Changing the paradigm in Bratislava"


14.15 Uhr             Kaffeepause
 

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ IN DER STADTVERWALTUNG

14:45 Uhr            Keynote: Clemens Wasner
, Chairperson AI Austria

15:20 Uhr            Panel 1: AI in der Wiener Stadtverwaltung mit Barbara Wimmer (Journalistin), Sindre Wimberger (Wien Bot), Matthias Griessenberger (Wien gibt Raum),
                              Dietmar Schabus (Wiener Stadtwerke), Martin Giesswein (Moderation)

16:00 Uhr            Panel 2: AI-Startups im Government-Bereich mit Alexandra Ebert (Mostly AI), Bojan Jukic (goUrban), Max Kintisch (Pioneers), Andreas Rath (ONDEWO),
                              Clemens Wasner (AI Austria), Martin Giesswein (Moderation)

17:10 Uhr            Vortrag:  Walter Palmetshofer, Urban Innovation Vienna: "(Open) Data for AI, the City of Vienna approach" 

17:30 Uhr            Get Together

 

        19. Juni 2019


9:00 Uhr                Registrierung und Kaffee


E-GOVERNMENT – DIGITALE STÄDTISCHE SERVICES

9:30 Uhr                Vortrag: Ulrike Huemer, Chief Information Officer, Stadt Wien, "Digital City Vienna"

10:00 Uhr              Keynote: Peter Parycek, Leiter - Department für E-Governance in Wirtschaft und Verwaltung der Donau-Universität Krems, Professor für E-Government:
                               "Digital Government Next?"


10:45 Uhr             Kaffeepause
 

11:15 Uhr             Panel: E-Government in den europäischen Stadtverwaltungen:
                               Zoltán Nagy, stv. Staatssekretär für die Abwicklung von EU-Förderprojekten, Ungarn: "Die Verwaltung der Zukunft – Künstliche Intelligenz in der
                               Verwaltung"
                               Jarosław Bułka, Bevollmächtigter des Bürgermeisters für Digitaltransformation, Krakau: "IT Solutions for the Municipality of Krakow"
                               Šárka Fila Tomanová, Leiterin des Dezernats für Projektvorbereitungen, Magistrat Prag: "PRAGUE – Supporting Innovation through Digital Transformation" 
                               Vladimir Danailov, CEO Sofia Municipal Privatisation & Investment Agency: "Digital Transformation of Sofia – Challenges, Lessons and Results" 
                               Robin Heilig, Stadt Wien: "From E-Government to Digitization"

12:15 Uhr             Moderierte Diskussion mit Jarosław Bułka, Peter Parycek, Vladimir Danailov, Robin Heilig

13:00 Uhr             Wrap-Up: Martin Giesswein

13:15 Uhr             Verabschiedung: Ulrike Huemer, Chief Information Officer, Stadt Wien

 

Inhaltliche Steuerung: Michael Hagler, Magistratsdirektion der Stadt Wien, Gruppe Prozessmanagement und IKT-Strategie

Stadt Wien Koordination: Ines Breiner, Daniela Schadler, Magistratsabteilung 27, Europäische Angelegenheiten, Dezernat Internationale Aktivitäten

Organisatorische Ausrichtung: Eurocomm-PR GmbH

 

Partner

copyright: Austrian