Krakau freut sich auf WIENBEETHOVEN2020

26.11.2019

Bei der diesjährigen Netzwerkveranstaltung im zentral gelegenen Hotel Pod Różą knüpfte das Auslandsbüro der Stadt Wien​ in Krakau an das große Ludwig-van-Beethoven-Jubiläum an. Die Stadt Wien plant ja für 2020 zahlreiche Veranstaltungen unter der Dachmarke WIENBEETHOVEN2020.

Krzysztof Nowak, der Leiter des Krakauer Auslandsbüros, konnte zahlreiche Gäste begrüßen, darunter Krakauer Magistratsbeamtinnen und -beamte, VertreterInnen der städtischen Betriebe und JournalistInnen. In seiner Rede nahm er auf die Beethoven-Jubiläumsfeierlichkeiten Bezug, die in Wien am 16. Dezember 2019 mit der Eröffnungsfeier beginnen. Beethoven kam zwar nicht aus der österreichischen Hauptstadt, der Komponist lebte und arbeitete aber ab seinem 22. Lebensjahr als Wahlwiener in der Musikmetropole.

Während der Veranstaltung konnten die Gäste Ludwig van Beethovens Streichquartett in A-Dur op. 18 Nr. 5 lauschen, dargebracht vom Mr&Ms Quartet. Das Werk entstand in Wien in den Jahren 1798 bis 1800 und wurde dem Kunstmäzen Fürst Joseph Franz von Lobkowitz gewidmet. Dem Krakauer Publikum wurde auch das WIENBEETHOVEN2020-Image-Video "Hört, hört!" gezeigt.

Weitere Informationen