© Dragana Draganović
© Dragana Draganović

Städteworkshop: Radverkehr in Belgrad

15.10.2019

Am 15. Oktober 2019 veranstaltete Eurocomm-PR Belgrad, das Auslandsbüro der Stadt Wien vor Ort, einen Workshop zum Thema Radverkehr in Belgrad, im Rahmen des "Smart City Festival Belgrad". Als Keynote-Speaker war Martin Blum, Geschäftsführer der Mobilitätsagentur Wien und Radverkehrsbeauftragter der Stadt Wien, mit Zug und Fahrrad in die serbische Hauptstadt gereist.

Das Smart City Festival wurde von Belgrads Bürgermeister Zoran Radojičić eröffnet. Im Rahmen der Begrüßung kündigte Bürgermeister Radojičić auch die Unterzeichnung des Kooperationsabkommens zwischen Wien und Belgrad am 18. Oktober 2019 an. Das Kooperationsabkommen hat neben anderen kommunalen Infrastrukturbereichen auch den Bereich Smart City zum Thema.

Wiens Radverkehrsbeauftragter Martin Blum hielt im Rahmen des Workshops zwei Präsentationen über den Radverkehr in Wien und Wiener Lösungen zur Ausweitung des Platzes für RadfahrerInnen in der Stadt. Im Rahmen der Debatten beantwortete Blum zahlreiche Fragen der VertreterInnen der Stadt Belgrad, von Radverkehrsorganisationen sowie der Planungseinrichtungen und -stellen aus Belgrad. Von Belgrader Seite waren Ognjen Petar Todorović, Leiter der Abteilung für nachhaltige Mobilität in der Belgrader Magistratsabteilung für Verkehr und Zoran Rubinjoni, Senior Expert beim "Zentrum zur Entwicklung der Stadtplanung" (CEP) und ehemaliger Baudirektor-Stellvertreter sowie Leiter der Magistratsabteilung für Verkehr vor Ort. Zum Abschluss des erfolgreichen Workshops einigten sich die TeilnehmerInnen auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit und einen regen Informationsaustausch zum Thema Radverkehr und Mobilität.

Die Stadt Belgrad arbeitet derzeit an der Erstellung eines Plans für nachhaltige Mobilität, in dessen Rahmen auch wichtige Radverkehrslösungen für Belgrad festgesetzt werden sollen. Für die Stadt Belgrad dient die Stadt Wien als Vorbild in Sachen Mobilität und Radverkehr. Aus diesem Grund war ein solcher Workshop für die VertreterInnen der Stadt Belgrad von großer Bedeutung. Beim Workshop wurden mehr als 60 TeilnehmerInnen gezählt. Er diente als Basis für einen spannenden Austausch zwischen Wiener und Belgrader RadexpertInnen.

Ein weiterer Vertreter der Stadt Wien beim "Smart City Festival" war Nikolaus Summer, Senior Expert von der Smart City Agency Vienna/Urban Innovation Vienna. Er hat im Rahmen eines Panels die Entwicklung sowie die Fortschritte des Smart City-Bereichs in Wien geschildert. Mit zwei Vertretern auf der Festival-Main-Stage war die Stadt Wien die am stärksten vertretene Stadt bei der Ausgabe des Smart City Festivals von 2019. Insgesamt lag ein starker Fokus auf der Stadt Wien, die  beim diesjährigen Smart City Festival der Stadt Belgrad mit zwei Experten vertreten war.

Weitere Informationen

Smart City Festival Belgrad 2019 (Englisch)
Mobilitätsagentur Wien
Urban Innovation Vienna