© Eurocomm PR/Gergely Vas
© Eurocomm PR/Gergely Vas

Workshop zum Thema Radfahren in Budapest

21.09.2017

Auf Initiative des Budapester Auslandsbüros der Stadt Wien, Eurocomm-PR Budapest, trafen am 21. September 2017 anlässlich der "Europäischen Mobilitätswoche" Wiener und Budapester Radexperten zu einem Round-Table-Gespräch in Budapest zusammen. 

Die Schwerpunkte des eintägigen Erfahrungsaustauschs waren die Gegenwart und die Zukunft des Fahrradfahrens, die öffentlichen Radverleihsysteme Citybike Wien und MOL-Bubi sowie das Radfahren als Schienenersatzverkehr während U-Bahn-Sanierungen. Es fanden Gespräche zwischen den Wiener Experten – DI Martin Blum, Geschäftsführer der Mobilitätsagentur Wien, DI Dr. Hans-Erich Dechant, Geschäftsführer von Citybike Wien und Daniel Böhm, Assistenz Marketing und Öffentlichkeitsarbeit bei der Mobilitätsagentur Wien – und Vertretern der Budapester Verkehrszentrale (BKK), der Budapester Verkehrsbetriebe (BKV), des 3. und 14. Budapester Stadtbezirkes und des Ungarischen RadfahrerInnenklubs statt.