© Eurocomm-PR/Adam Bezeczky
© Eurocomm-PR/Adam Bezeczky

Budapester Delegation besichtigt grüne Innenhöfe

08.04.2019

Am 8. April 2019 kam eine 14-köpfige Delegation aus Budapest nach Wien, um sich für eine Fallstudie über die Grün-Gestaltung von Innenhöfen in Wiener Wohngebäuden zu informieren.

Die Delegation bestand aus neun VertreterInnen des Geschäftsbereichs Stadtplanung des Budapester Rathauses sowie fünf Architekten und Designern. Die Reise diente dazu, Wiener Beispiele vor Ort kennenzulernen und sich mit Wiener VertreterInnen auszutauschen.

Ein Experte der MA 22 (Umweltschutz) stellte zwei Begrünungs-Varianten vor: ein Projekt mit Trog-Bepflanzung im 18. Bezirk und einen begrünten Innenhof mit Erdverpflanzung und privaten Rasenflächen im 17. Bezirk. Geführt von zwei Vertretern von Wiener Wohnen lernten die Budapester Gäste vier ausgewählte Wiener Gemeindebauten und ihre gärtnerische Praxis kennen.

Als krönender Abschluss stand ein Besuch des Karl-Marx-Hofes mit seiner weitläufigen Rasenfläche und den zahlreichen hohen Kastanienbäumen auf dem Programm. Besonders interessant waren dabei Themen wie die Ersatzpflanzung bei kranken Bäumen oder die Lichtverschmutzung.

Weitere Informationen:
MA 22 – Umweltschutz in Wien
Wiener Wohnen
Gärtnern in der Stadt
Stadtspaziergang: Innenhöfe, Durchhäuser und Pawlatschen