© Bieno
© Bieno

"Grüne Infrastruktur" begeistert Prag

18.06.2019

Vom 18. bis 20. Juni 2019 war eine 18-köpfige Delegation aus Prag zu Besuch in Wien, um sich mit ExpertInnen über Best-Practice-Beispiele zu den Themen "Grüne Infrastruktur" und nachhaltige Stadtentwicklung auszutauschen.

Teil der Delegation waren ExpertInnen und VerteterInnen verschiedenster Unternehmen und Verwaltungsebenen in Prag, um in drei Tagen ein dichtes, aber vielfältiges Programm zu erleben.

Am ersten Tag präsentierte das Unternehmen "tatwort" die Projekte "Pocket Mannerhatten" und "50 Grüne Häuser". Das erste Projekt stellt eine neuartige räumliche Sharing-Strategie in Wien dar und das zweite einen Prozess, durch den die Installierung von Fassadenbegrünungen in Wien vereinfacht werden soll. Anschließend besichtigte die Delegation vom "Verein Lokale Agenda 21 Wien" aufgebaute Grätzloasen im 8. Bezirk.

Am zweiten Tag wurde auf die vielseitigen Aktivitäten der Gebietsbetreuung Stadterneuerung zur Unterstützung von StadtbewohnerInnen bei der Begrünung in ihrem Wohnumfeld eingegangen. Dazu wurden auch einige Gemeinschaftsgärten und Innenhöfe in Ottakring und Floridsdorf, die im letzteren Fall das Büro für Landschaftsplanung "tilia" umgesetzt hat, besichtigt. Der Vortrag der MA 22 zum Ansatz der Stadt Wien, welche infrastrukturellen Anpassungen gemacht werden, um auf den Klimawandel zu reagieren, war ein weiteres Programmhighlight.    

Am letzten Besuchstag besichtigten die TeilnehmerInnen noch das Areal um die Nordbahnhalle. Hier wurde vor allem auf die nachhaltige Nicht-Wohn-Nutzung der Halle eingegangen.

Weitere Informationen

Pocket Mannerhatten
tatwort
Lokale Agenda 21 Wien
Gebietsbetreuung Stadterneuerung
tilia
MA 22 – Umweltschutz
Nordbahnhalle