25 Jahre EU-Förderungen für Wien

7.4.2021

Unmittelbar nach dem EU-Beitritt Österreichs richtete die Stadt Wien eine Stelle für die Verwendung von EU-Strukturfondsgeldern ein. Heute ist diese Teil der Magistratsabteilung 27 – Europäische Angelegenheiten –, feiert ihr 25-jähriges Jubiläum und zieht eine Bilanz ihrer Erfolgsgeschichte.

Zahlreiche Projekte wurden im letzten Vierteljahrhundert mit EU-Förderungen umgesetzt. Darunter Projekte zur Aufwertung des Stadtbildes, wie am Wiener Gürtel und den angrenzenden Grätzeln, mit den Nachbarregionen in Tschechien, Ungarn und der Slowakei, wie die Europäische Mittelschule, zur Förderung der Wirtschaft, zum Beispiel im Startup-Bereich, aber auch Projekte, an denen die Wiener*innen direkt teilnehmen können, wie CITY NATURE.

Aufgrund der jahrelangen erfolgreichen Zusammenarbeit und Wiens Reputation als verlässlicher Partner, ist die Wiener Stadtverwaltung mittlerweile stark in die Prozesse eingebunden. In der EU- Förderperiode 2014 – 2020 verwaltete sie ca. 314 Mio. EURO aus dem Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

25 Jahre EU-Förderungen für Wien