Bürgermeister Michael Ludwig vor Schautafeln der Ausstellung

Gedenkausstellung am Hauptbahnhof Wien

18.10.2021

Ab dem 15. Oktober 1941 deportierten die NationalsozialistInnen Jüdinnen und Juden unter grausamsten Bedingungen vom Aspangbahnhof in Wien ins Ghetto nach Riga. Eine Ausstellung am Hauptbahnhof Wien zeigt bis 30. November 2021 das Leid der Deportierten.

"80 Jahre Deportationen Wien-Riga" ist am Hauptbahnhof Wien in der Halle gleich beim Hauptangang frei zugänglich. Der Standort im öffentlichen Raum soll das Thema der Ausstellung besonders gut sichtbar und möglichst vielen Menschen zugänglich machen, und an den Auftrag "Niemals vergessen" erinnern.

Die Gedenkausstellung ist in Kooperation mit der Stadt Wien, den Österreichischen Bundesbahnen und dem Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus entstanden. Sio wird in weiterer Folge auch in Riga gezeigt.

Gedenkausstellung am Wiener Hauptbahnhof