Rendering eines Innenhofes mit viele Wohneinheiten, Begrünung und BewohnerInnen

Labor für nachhaltige Wohnqualität

2.6.2021

Auf den ehemaligen Aspanggründen im 3. Bezirk errichtet die Stadt Wien bis 2026 ein als urbanes Dorf konzipiertes neues Stadtviertel. Auf elf Hektar werden in modernster Bauweise rund 1.900 Wohnungen für mehr als 4.000 Wienerinnen und Wiener gebaut. Das VILLAGE IM DRITTEN dient auch als Labor für nachhaltiges und leistbares Wohnen.

Zehn Jahre wurden in die Entwicklung des Projekts investiert. Die Stärkung der Klima-Resilienz steht dabei im Fokus. Durch die entsprechenden Maßnahmen wie Begrünung, Temperierung, Beschattung und Durchlüftung sollen die Folgen des Klimawandels abgefedert und das städtische Mikroklima verbessert werden. Auch die Nutzung erneuerbarer Energiequellen ist vorgesehen.

Rund 800 der insgesamt 1.900 Wohnungen werden von der Stadt Wien gefördert. Neben klassisch geförderten Wohnungen, besonders günstigen SMART-Wohnungen und Gemeindewohnungen Neu werden spezielle Wohnformen für Alleinerziehende und Wohngemeinschaften für junge Menschen realisiert. Die geplante Infrastruktur mit Schulen, Handel, Gastronomie, sozialen Einrichtungen und Mobilitätsstationen soll den BewohnerInnen kurze Wege ermöglichen. Darüber hinaus werden Gemeinschaftseinrichtungen, wie Dachgärten und Spielplätze sowie Büro-, Lern- und Arbeitsräume die Wohnqualität zusätzlich erhöhen.

Labor für nachhaltige Wohnqualität