Mobiltelefon zeigt Gebärdenavatar Iris

Öffi-Gebärdenavatar wird getestet

22.9.2022

Für gehörlose Fahrgäste haben die Wiener Linien ein neues Service entwickelt. Avatar Iris soll künftig sämtliche Betriebs- und Störungsinfos via App in Gebärdensprache übersetzen. Derzeit werden Personen gesucht, die am Testbetrieb teilnehmen möchten.

Die Testphase läuft von 22. September bis 22. November 2022 und ist für Android-Geräte verfügbar. Die Videos in Gebärdensprache informieren über Störungen bei der Routenplanung, den Betriebsinfos und aktuellen Abfahrten. Verfügbare Übersetzungen in Gebärdensprache sind mit einem roten Händepaar gekennzeichnet.

Als Ausgangsbasis werden die rund 5.000 Stationen im Wiener-Linien-Netz und die rund 30 Störungsarten, die immer wieder auftreten, in Gebärdensprache übersetzt, um die Information im Anlassfall rasch für gehörlose Menschen breitstellen zu können.

Öffi-Gebärdenavatar wird getestet