Solarpanele auf landwirtschaftlicher Fläche

Solarenergie - Wien setzt neue Maßstäbe

3.3.2021

Im 22. Bezirk geht heute das aktuell größte Solarkraftwerk Österreichs in Betrieb. Wien Energie produziert damit jährlich über 12 Gigawattstunden Sonnenstrom für 4.900 Wiener Haushalte und spart dadurch 4.200 Tonnen CO2 ein. Darüber hinaus wird das Gelände auch landwirtschaftlich genutzt.

Die als Agrar-Photovoltaik konzipierte Anlage wurde auf einer der 12,5 Hektar großen Fläche einer ehemaligen Schotterdeponie von Wien Energie in Zusammenarbeit mit der städtischen Müllabfuhr (MA 48) und dem Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien (MA 49) errichtet. Sie ist ein weiterer Meilenstein auf Wiens Weg zur CO2-neutralen Stadt. Durch vertikale Module kann auf der Fläche auch Gemüse angebaut werden. 150 Jura-Schafe weiden von April bis Oktober in der Anlage, die Panele schützen sie vor schlechtem Wetter.

Wien setzt neue Maßstäbe bei Solarenergie