Tierfreundlicher (Oster)Einkauf

1.4.2021

Da die meisten Lebensmittel keine Kennzeichnung zu Herkunfts- und Haltungsformen haben, informieren die Einkaufsratgeberreihe und weitere Publikationen der Tierschutzombudsstelle der Stadt Wien darüber, wie der eigene Einkauf tierfreundlich erfolgen kann.

„Augen auf beim Schweinefleischkauf!“ überprüft 26 gängige Siegel, Marken und Gütezeichen für Schweinefleisch nach zwölf Umwelt- und Tierschutzkriterien. Auch für die im Handel erhältlichen Milchprodukte wurde eine entsprechende Analyse erstellt. Die Informationen sollen Konsument*innen bei der Ausübung ihrer Marktmacht unterstützen. Im Pixi-Buch „Hanna, Paul und das Abenteuer auf dem Markt“ haben die Tierschutzombudsstelle und das Wiener Marktamt das Thema kindgerecht aufbereitet.

Alle Publikationen können einfach auf der Webseite der Tierschutzombudsstelle heruntergeladen, auch vegane Rezeptideen sind dort verfügbar, oder telefonisch bestellt werden. In Wien selbst gibt es keine Massentierhaltung und das ökologisch-nachhaltige Beschaffungsprogramm der Stadt Wien „ÖkoKauf Wien“ achtet bei seinen Einkäufen auf tiergerechte Haltung.

Tierfreundlicher (Oster)Einkauf