© Wien Energie
© Wien Energie

Wien Energie-Mitarbeiter in Selbstisolation

24.03.2020

Damit die WienerInnen auch während der Coronakrise garantiert Strom und Wärme haben, werden 53 Mitarbeiter der Wien Energie freiwillig in Isolierstationen in den Müllverbrennungsanlagen Spittelau, Flötzersteig, Simmeringer Haide und dem Kraftwerk Simmering ziehen.

Die Mitarbeiter sollen dafür sorgen, dass der Betrieb in den Müllverbrennungsanlagen und im Kraftwerk auch dann reibungslos weiterläuft, wenn es zu einer größeren Infizierung kommen sollte. Innerhalb kurzer Zeit hat die Wien Energie Wohncontainer errichten lassen, in denen die Mitarbeiter, die vor dem Einzug medizinisch getestet wurden, möglichst gut versorgt sind. Für die Übergabe aus dem normalen Schichtdienst wurde eine kontaktlose Übergabe eingerichtet.

Von der Außenwelt abgeschnitten - Wien Energie-Mitarbeiter ziehen auf Kraftwerksgelände (PDF)