Wiener Bauholz für Erdbebenhilfe in Zagreb

22.6.2020

Gleich zu Beginn der Coronavirus-Pandemie haben die kroatische Hauptstadt verheerende Erdbeben der Stärke 5,5 beziehungsweise 5,0 nach Richter heimgesucht. Gleich unmittelbar nach dem Erdbeben hat Bürgermeister Ludwig seinem Zagreber Amtskollegen Milan Bandić rasche Hilfe angeboten. Die Stadt Wien hilft der zerstörten Innenstadt von Zagreb jetzt durch die Übergabe von 40 Tonnen Bauholz.

Bürgermeister Michael Ludwig, der kroatische Botschafter in Österreich, Daniel Glunčić, und das Wiener Forstamt haben vergangenen Freitag zwei LKW verabschiedet, die das Bauholz nach Zagreb transportieren werden. Ludwig betonte bei der Übergabe des Bauholzes an den kroatischen Botschafter, dass es eine Selbstverständlichkeit sei, „einer Stadt, mit der eine jahrelange gute Freundschaft gepflegt wird, zu helfen. Freundschaft zeigt sich dann, wenn sie in schwierigen Zeiten besonders notwendig ist“, so Ludwig. Das Erdbeben am 22. März hatte ja nicht nur Hunderte Wohnungen in der Zagreber Innenstadt zerstört, sondern auch das Wahrzeichen der Stadt, die Kathedrale, schwer beschädigt.

Der kroatische Botschafter sprach Ludwig im Namen von Bürgermeister Milan Bandić seinen Dank aus und betonte, dass es nicht nur ein Zeichen der Freundschaft, sondern auch von gelebter Solidarität sei. Der Gesamtwert der 40 Tonnen Holzlatten und Fichtenbretter beträgt rund 20.000 Euro und soll dem Wiederaufbau in den am stärksten betroffenen Zagreber Bezirken zugutekommen.

Weitere Informationen