Bald mehr Vor- und Familiennamen möglich durch Gesetzesänderung

11.04.2019

Die slowenische Regierung hat Änderungen des Personennamengesetzes vorgeschlagen. Nach dem neuen Gesetzentwurf werden slowenische BürgerInnen offiziell mehr als zwei Vornamen und Nachnamen benutzen können. Auch Initialen oder Namensabkürzungen als Teil des Namens werden zugelassen. Die eingeschränkte Anzahl von Namen erwies sich in der Praxis als problematisch, insbesondere im Fall von Doppelstaatsbürgerschaften. Nach offiziellen Daten besteht der längste, in Slowenien registrierte Nachname aus 49 Buchstaben, der längste Vorname sogar aus 53 Buchstaben.