Belgrad plant Eröffnung eines Büros in Brüssel

12.05.2019

​Die Stadt Belgrad plant, ein Büro in Brüssel zu eröffnen, gab Mitte Mai 2019 Belgrads Vizebürgermeister Goran Vesić (SNS – Serbische Fortschrittspartei) bekannt. Das Büro in Brüssel soll Lobbying für Belgrader Projekte bei der Europäischen Kommission betreiben. Die Stadt Belgrad sei unzufrieden mit der derzeitigen Unterstützung durch die Europäischen Union (EU), doch liege ​die Schuld daran an Belgrad, so Vizebürgermeister Vesić. Die Eröffnung des Belgrad-Büros in Brüssel soll in zwei Phasen erfolgen. Zunächst soll die Belgrader Vertretung für etwa ein Jahr in einem der deutschen Büros in Brüssel untergebracht werden, um sich in die Materie des Projektlobbyings einzuarbeiten, während in der zweiten Phase ein eigenes Büro eröffnet werden soll.

Quelle: Rs.n1info.com, Belgrad