Bosnien-Herzegowina: Inzko möchte Gesetz gegen Leugnung des Völkermordes voranbringen

11.07.2019

​Am 11. Juli wurde in Bosnien-Herzegowina der alljährliche Gedenktag der Todesopfer von Srebrenica begangen. Der Hohe Repräsentant für Bosnien-Herzegowina, der österreichische Diplomat Valentin Inzko, gedachte den Todesopfern in Srebrenica. Er teilte mit, dass er sich vehement für das Gesetz gegen die Leugnung des Völkermordes einsetzen werde. Er ist der Meinung, dass Bosnien-Herzegowina schon nächstes Jahr so ein Gesetz haben wird.

Quelle: Ba.n1info.com, Sarajevo