Bosnien-Herzegowina wird bis 2020 530 Millionen Euro von der EU erhalten haben

07.11.2019

Am Mittwoch, dem 6. November 2019, wurde in Sarajevo die Jahresversammlung der VertreterInnen sämtlicher Regierungsebenen Bosnien-Herzegowinas und der Europäischen Union sowie verschiedener BeobachterInnen der EU-Mitgliedstaaten im Land abgehalten. In diesem Rahmen wurde ein Überblick über die Planung und Durchführung von EU-finanzierten Projekten gegeben. Die Europäische Union hat für Bosnien-Herzegowina für den Zeitraum von 2014 bis 2020 530 Millionen Euro bereitgestellt und ist somit der führende Investor im Land. Die Projekte, in die die EU investierte, umfassen sämtliche Themenbereiche wie beispielsweise ​Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Sozialpolitik etc.​

Quelle: Klix.ba, Sarajevo