Budapest: neue Maßnahmen gegen CoViD-19

20.03.2020

Die Budapester Stadtverwaltung ergreift weitere Maßnahmen gegen die Coroanvirus-Pandemie. Darüber sprach Oberbürgermeister Gergely Karácsony (Párbeszéd – Dialog) im Rahmen einer Facebook-Pressekonferenz. Die Stadt Budapest wird 1 Million Schutz- und 5 Millionen Operationsmasken bereitstellen, die auch den BürgerInnen zur Verfügung gestellt werden. Verhandlungen laufen sowohl mit der Regierung als auch mit verschiedenen HerstellerInnen. Mehrere große Einkaufszentren wurden gebeten, ihre Parkplätze gratis oder gegen eine geringe Gebühr für die BudapesterInnen zugänglich zu machen. Klein- und Mittelbetriebe, die ihre Geschäftslokale von der Stadt mieten, müssen für den Zeitraum von März bis Juni keine Miete zahlen. Sollten sie ihre Angestellten behalten, sind weitere Vergünstigungen in Aussicht gestellt worden. Vizeoberbürgermeister Gábor Kerpel-Fronius (Momentum) hat eine neue Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die für die Koordinierung der Spenden von der Bevölkerung an Bedürftige zuständig ist. Die Stadt Budapest betreibt außerdem ab 21. März ihre eigene Coronavirus-Website, auf der neben den hauptstädtischen auch die von der Regierung ergriffenen Maßnahmen abgerufen werden können.​​​

Quelle: Budapest.hu, Budapest