BulgarInnen fahren lieber mit dem Bus

13.01.2020

Laut einer Studie der Europäischen Kommission beklagen sich die Bulgarinnen und Bulgaren seltener als andere EU-BürgerInnen über Unregelmäßigkeiten bei der Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Lediglich 12 Prozent der BulgarInnen, gegenüber 23 Prozent der anderen EuropäerInnen, reichten eine offizielle Beschwerde ein. Grund hierfür ist, dass viele BulgarInnen Beschwerden für sinnlos halten. Die Studie zeigt auch bei den Transportmitteln deutliche Unterschiede. Die BulgarInnen reisen am häufigsten mit dem Bus (39 Prozent), der EU-Durchschnitt liegt hier bei lediglich 16 Prozent. Nur 8 Prozent der BulgarInnen fliegen, während in den übrigen EU-Ländern 27 Prozent diese Art des Reisens bevorzugen. 34 Prozent der EU-BürgerInnen nehmen den Zug, in Bulgarien sind es nur 18 Prozent.

Quelle: Bnr.bg, Sofia