Bundeskanzlerin Merkel empfängt Ungarns Premier in Berlin

11.02.2020

EU-Erweiterung, Wettbewerbsfähigkeit Europas, EU-Finanzrahmen und Migration – das waren die Themen des bilateralen Treffens zwischen dem ungarischen Premierminister und der deutschen Regierungschefin in Berlin am Montag, den 10. Februar 2020. Angela Merkel und Viktor Orbán (Fidesz - Bund Junger Demokraten) traten vor ihrem Gespräch kurz vor die Kameras. Orbán äußerte sich optimistisch, dass auf dem Sondergipfel zum EU-Finanzrahmen bis Ende Februar eine Einigung gelingen könnte. Der Premier betonte ferner die guten deutsch-ungarischen Handelskontakte und hob hervor, dass die Handelsbilanz zwischen den beiden Ländern Jahr für Jahr Rekorde einfahren würde, Orbán machte sich für die EU-Erweiterung stark. Ihm zufolge müssten die "Gespräche mit Serbien beschleunigt und abgeschlossen werden", weil nur dadurch eine Stabilisierung der Westbalkanregion erreicht werden könne.

Quelle: Magyar Hírlap, Budapest