Düstere Zeiten für slowenischen Kultursektor

21.05.2020

Die slowenischen Kulturschaffenden zeigten sich besorgt, dass sie im dritten Maßnahmenpaket der Regierung nicht berücksichtigt wurden. In der Folge schickte die CoViD-19-Selbsthilfegruppe der Kulturschaffenden am Mittwoch, dem 20. Mai 2020, einen offenen Brief an Kulturminister Vasko Simoniti (SDS - Slowenische demokratische Partei) mit der Frage, warum er sich nicht für sein Ressort einsetze. Mit Mai ende die staatliche Unterstützung, was jedoch nicht heiße, dass die Kulturschaffenden wieder auf eigenen Füßen stehen könnten. Aus dem Ministerium kam nur die lapidare Antwort, dass sie bereits in den ersten zwei Paketen alles bekommen hätten, was sie benötigen würden.

Quelle: Dnevnik.si, Ljubljana