Kanton Una-Sana: Über 1.800 MigrantInnen seit Anfang des Jahres eingetroffen

09.02.2020

​Seit Beginn dieses Jahres sind bereits über 1.800 MigrantInnen im Kanton Una-Sana (im Nordwesten des Landes) eingetroffen. Laut dem kantonalen Innenminister Nermin Kljajić (A-SDA - Partei der demokratischen Aktivität) wohnen die MigrantInnen wegen Kapazitätsmängel in den Aufnahmezentren meist in verlassenen Häusern und Objekten. Laut Angaben der Polizei befinden sich rund 3.500 MigrantInnen in Aufnahmezentren des Kantons Una-Sana. Im Frühling wird mit einer neuen MigrantInnenwelle gerechnet.​

Quelle: Nezavisne novine, Banja Luka