Kroatien: Ministerpräsident kündigt umfassende Kabinettsumbildung an

11.07.2019

Nachdem die kroatische Außenministerin Marija Pejčinović Burić (HDZ – Kroatische Demokratische Gemeinschaft) im Herbst 2019 das Amt der Generalsekretärin des Europarats übernehmen wird und Verwaltungsminister Lovro Kuščević (HDZ) aufgrund hohen Mediendrucks am 8. Juli zurückgetreten ist, muss Ministerpräsident Andrej Plenković (HDZ) nun zwei Positionen innerhalb seines Kabinetts neu besetzen. Plenković kündigte indes generell eine umfassendere Kabinettsumbildung in den kommenden Wochen an. Dies wird bereits seit Monaten gefordert, da einige MinisterInnen seines Kabinetts entweder durch diverse Affären belastet sind oder eine schlechte Bilanz aufweisen. Zu letzteren gehört beispielsweise Gesundheitsminister Milan Kujundžić (HDZ), dem es bisher nicht gelungen ist, die Schulden des Gesundheitswesens in den Griff zu bekommen. Was die Affären mancher MinisterInnen angeht, so gelten Landwirtschaftsminister Tomislav Tolušić (HDZ) und der Minister für staatliches Eigentum, Goran Marić (HDZ), als mögliche Kandidaten zur Absetzung. Auch die Ministerin, die für regionale Entwicklung und EU-Fonds zuständig ist, Gabrijela​ Žalac (HDZ)​​, steht in der Kritik, da sie im Besitz von nicht deklariertem Eigentum ist und einen Autounfall mit abgelaufenem Führerschein verursachte.​

Quelle: Večernji list, Zagreb