Kroatien wird beschuldigt Terroristen in Bosnien und Herzegowina unterstützt zu haben.

15.03.2019

Dragan Mektić (SDS – Serbische Demokratische Partei), Sicherheitsminister Bosnien und Herzegowinas, beschuldigte gestern den kroatischen Geheimdienst und kroatische Diplomaten Islamisten im Lande unterstützt zu haben. Der kroatische Geheimdienst soll geheime Operationen durchgeführt haben, um die Thesen der kroatischen Präsidentin Grabar-Kitarović (parteilos) zu unterstützen. Sie behauptet, dass in Bosnien-Herzegowina bewaffnete radikale Islamisten aktiv sind. Der Geheimdienst soll mit Hilfe von kroatischen Diplomaten im Lande Waffen an Salafisten geliefert haben, die sie dann in Moscheen untergebracht haben, um später bei Polizei-Razzien die Waffen beschlagnahmt zu bekommen. Der Geheimdienst, Präsidentin Grabar-Kitarović (parteilos) und Premierminister Plenković (HDZ – Kroatische Demokratische Gemeinschaft) wiesen die Anschuldigungen zurück.