Ljubljana-Budget: Einnahmen fallen geringer aus

16.04.2019

Der Gemeinderat von Ljubljana hat am Montag, dem 15. April 2019, den Budgetnachtrag für dieses Jahr verabschiedet. Die slowenische Hauptstadt schraubte sowohl die erwarteten Einnahmen als auch Ausgaben nach unten. Nach dem neuen Haushaltsplan sollen 405,8 Millionen Euro eingenommen und 399,5 Millionen Euro ausgegeben werden. Gekürzt wurden vor allem Investitionsausgaben, von ursprünglich rund 170 auf rund 150 Millionen Euro. Trotz dieser Einsparungen hat Ljubljana in der Geschichte noch nie so viel für Investitionen ausgegeben. Investiert wird vor allem in die Erneuerung von Straßen, Fahrrad- und Fußwegen, Grundschulen, Sportflächen und der allgemeinen kommunalen Infrastruktur. Rund 45 Millionen Euro an Fördermittel kommen aus dem EU-Haushalt.​