Prag: Behörden sind zu langsam

14.03.2019

Die Geschwindigkeit, beziehungsweise besser gesagt die Langsamkeit, mit der Baugenehmigungen und Gebietsentscheidungen in der Stadt Prag verarbeitet werden, ist alarmierend und wird allmählich zum Problem Nummer eins des Prager Magistrats. Zur großen Freude ​der Bauunternehmen hat die Stadtregierung nun vor, bis Ende Juni 2019 diese "Geschwindigkeit" zu messen, um zu eruieren, welche konkrete Behörden die Verfahren verlangsamen. Die ExpertInnen werden anschließend auswerten, ob es sich um einen Systemfehler handelt, der durch den Mangel an Arbeitskräften verursacht wird, oder ob es um Inkompetenzen der jeweils zuständigen Stellen geht. Wie genau diese Messung aussehen wird, wurde jedoch nicht mitgeteilt. In diesem Zusammenhang wurde mehrmals angedeutet, dass die Stadt Prag vorhabe, diese Genehmigungsprozesse künftig im Rahmen einer eigenen zentralen Baubehörde vorzunehmen, die erst gegründet werden müsse.