Prag: "Karlín" und "Holešovice" sollen verbunden werden

09.07.2019

Der Prager Magistrat entschied kürzlich die Prager Stadtteile "Karlín" und "Holešovice" mittels eines Stegs über den Moldau-Fluss und die Insel "Štvanice" zu verbinden. Die Architekten des Projektplans für den neuen Steg sind Marek Blank und Petr Tej. Der Steg ist für FußgängerInnen und FahradfahrerInnen gedacht. Die Kosten für die Errichtung sollen 24,75 Millionen Tschechische Kronen (rund 99.0000 Euro) betragen. Im Moment ist noch unklar, wann die Bauarbeiten beginnen werden. Derzeit können die PragerInnen von einem Stadtteil in den anderen nur mittels der Fähre "HolKa" kommen.

Quelle: Prazsky.denik.cz, Prag