Prag: Platz vor russischer Botschaft soll Boris Nemzow heißen

07.02.2020

Der Platz "Pod Kaštany", an dem sich die Botschaft der Russischen Föderation in Prag befindet, soll umbenannt und demnächst den Namen des erschossenen russischen oppositionellen Politikers Boris Nemzow tragen. Laut dem Prager Oberbürgermeister Zdeněk Hřib (Piraten), stehe der Entscheidung der Prager Stadtregierung nichts mehr im Wege. Das Stadtparlament werde darüber jedoch erst Ende Februar 2020 entscheiden. Zdeněk Hřib zufolge ist das Ziel der Umbenennung keinesfalls Provokation. Es handle sich um einen ehemaligen russischen Vizepremierminister und ehemals erfolgreichen Politiker, der erschossen wurde. Eine Äußerung der Russischen Föderation zu dieser Frage liegt noch nicht vor.​​

Quelle: Lidovky.cz, Prag