Prag hat kaum mehr Baugrund

13.03.2019

Im Prager Zentrum wird der Baugrund knapp, weshalb die BauuunternehmerInnen gezwungen sind, ihre Bauprojekte an die Situation anzupassen. So werden statt Neuerrichtungen vor allem die alten geräumigen Wohnungen ältere Jugendstil-Häuser auf mehrere kleinere Wohnungen aufgeteilt. Diese Umbauten sind auch eindeutig billiger als völlig neue Bauprojekte. Diese Art von Bauprojekten wird jedoch kritisiert, da die alten Wohnungen aus dem 20. Jahrhundert verschwinden und durch neue kleinere "Käfige" ersetzt werden. Die neu entstandenen Wohnungen werden als "Investitionswohnungen" inseriert und beworben.​