Sanierung der Kettenbrücke: neue Ausschreibung

13.05.2019

Aufgrund geänderter Verordnungen muss die Sanierung der Budapester Széchenyi Kettenbrücke noch einmal ausgeschrieben werden. Entgegen der bisherigen Pläne kann die Brücke nicht verbreitert werden, sondern muss ihren derzeitigen Charakter beibehalten. Neben der Kettenbrücke und dem Burgberger Tunnel sollen auch die Plätze Clark Ádám tér und Széchenyi István tér saniert werden. Die Kosten der Stadt Budapest für die Sanierung werden von der Regierung durch eine Förderung in der Höhe von sechs Milliarden Forint (18,5 Millionen Euro) abgefedert. Die Budapester Verkehrszentrale (BKK) bereitet den neuen Tender vor, damit die Sanierungsarbeiten wie geplant im Herbst 2019 beginnen können.