Serbien: 63 Prozent der öffentlichen AmtsträgerInnen interimistisch bestellt

10.06.2019

​Die Europäische Kommission kritisierte Anfang Juni 2019 den Zustand der serbischen Staatsverwaltung sowie der öffentlichen Unternehmen. Dem Bericht der Europäischen Kommission zufolge seien 63 Prozent der AmtsträgerInnen in der Staatsverwaltung als interimistische FunktionärInnen bestellt worden, was nicht im Einklang mit den EU-Standards sei. In den öffentlichen Unternehmen sei die Lage noch schlimmer. Dort sollen etwa 70 Prozent der AmtsträgerInnen aufgrund ihrer Parteizugehörigkeit und nicht aufgrund einer öffentlichen Stellenausschreibung ausgewählt worden sein.

Quelle: Blic, Belgrad