Slowenien: 4,8 Millionen Euro für Grenzzaun zu Kroatien

10.07.2019

Das slowenische Ministerium für öffentliche Verwaltung hat am Dienstag, dem 9. Juli 2019, zwei öffentliche Aufträge für den Erwerb und die Errichtung zusätzlicher Zäune an der kroatischen Grenze unterzeichnet. Das serbische Unternehmen "Legi-SGS" wird für mehr als 4,5 Millionen Euro einen 40 Kilometer langen Zaun mit Säulen und Ankerschrauben liefern. Für zusätzliche rund 270.000 Euro werden noch 3,8 Kilometer Fertigteilzäune angebracht. Wo genau an der Grenze zu Kroatien der Zaun stehen soll, verriet das Ministerium für öffentliche Verwaltung nicht. Der Zaun wird jedoch dort errichtet, wo dieser aufgrund häufiger illegaler Grenzübergänge am meisten benötigt wird und an jenen Stellen, wo der bereits errichtete Zaun beschädigt ist.

Quelle: STA, Ljubljana