Slowenien: Flughafen Maribor droht Schließung

10.07.2019

Das slowenische Ministerium für Infrastruktur sucht nach einem neuen Verwalter für den Flughafen Maribor. Noch im Jahr 2016 hat das niederländische Unternehmen "SHS Aviation" die Gesellschaft "Aerodrom Maribor" gekauft und wollte den Flughafen Maribor zum Asien-Drehkreuz ausbauen. Chinesische Investoren hinter dem niederländischen Unternehmen sprachen über eine 600 Millionen Euro schwere Investition für die Modernisierung. Seit August 2018 wurde aber keine Miete bezahlt. Anfang 2019 teilte "Aerodrom Maribor" schließlich mit, aus dem Vertrag auszusteigen. Ab dem 18. Juli 2019 soll nun die staatliche Direktion für Infrastruktur (DRI) den Flughafen betreiben. DRI stellte den Antrag jedoch spät und wird die Betriebsgenehmigung höchstwahrscheinlich nicht bis zum Stichtag erhalten. Deshalb droht dem Flughafen Maribor am 18. Juli 2019 die Schließung. Diese hätte weitreichende Folgen, da die EU vor Jahren 19 Millionen Euro für die Sanierung des Flughafens bereitgestellt hat. Um eine Rückzahlung von bis zu 10 Millionen Euro zu vermeiden, soll "DRI" den Flughafen vorübergehend bis zum 31. Dezember 2020 betreiben. "DRI" hat auch Gespräche mit dem Grazer Flughafen bestätigt, der sich eine enge Kooperation zwischen beiden Flughäfen vorstellen könnte.

Quelle: Delo, d.o.o., Ljubljana