Slowenien: Gedenkfeier zum 74. Jahrestag der Befreiung des KZ Loibltal

08.06.2019

Am Samstag, dem 8. Juni 2019, haben sich Hunderte Menschen an der Gedenkfeier zum 74. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Loibltal (Ljubelj) beteiligt. Der slowenische Premier Marjan Šarec (LMŠ - Liste Marjan Šarec) betonte in seiner Rede, dass diese Feierlichkeit als Erinnerung an die Gräueltaten des Kriegs diene und dass wir alle dafür verantwortlich sind, dass etwas Derartiges nie wieder passiert. Er legte einen Kranz auf das Denkmal "J'accuse – Obtožujem" (Deutsch: Ich verurteile). Es befindet sich auf dem Areal, auf dem Internierte aus 13 Ländern gefangen gehalten worden sind, die meisten aus Frankreich. Das KZ Loibl wurde ab März 1943 im Loibltal, zu beiden Seiten des Loiblpasses, als eine der 49 Außenstellen des KZ Mauthausen errichtet. Es war das einzige KZ auf slowenischem Landesgebiet. Bis Kriegsende mussten hier schätzungsweise 1.800 Häftlinge 23 Monate lang einen Tunnel durch die Ka​rawanken graben.