Slowenien: Quoten für slowenische Musik im Radio abgeschafft

06.11.2019

Seit 2016 mussten, laut slowenischem Mediengesetz, mindestens 20 Prozent der ausgestrahlten Musik bei privaten Rundfunkanbietern slowenische bzw. in Slowenien produzierte Lieder sein. Nun erklärte das Verfassungsgericht der Republik Slowenien diese zwei Artikel für gesetzeswidrig. Laut dem Verfassungsgericht ist es unmöglich anhand der verfügbaren Daten festzustellen, ob KünstlerInnen einer bestimmten Nationalität oder Ethnie angehören. Die Quote gilt aber weiterhin für öffentlich-rechtliche Radio- und TV-Sender.

Quelle: Mladina.si, Ljubljana