Slowenische Eisenbahngesellschaft übernimmt Fernbus-Anbieter "Nomago"

10.02.2020

Die slowenische Eisenbahngesellschaft wird für rund 27 Millionen Euro das größte slowenische Verkehrsunternehmen "Nomago" übernehmen. Dieses unterhält eine Flotte von mehr als 700 Bussen und verfolgt ein ähnliches Geschäftskonzept wie "FlixBus". Es wird erwartet, dass einzelne Linien, die sowohl mit der Bahn als auch mit Fernbussen verbunden sind, zusammengeführt werden. Erhebliche Mittel sollen außerdem in die Weiterentwicklung der eigenen Onlineplattform für den Verkauf von Tickets fließen, die später auch für den Schienenverkehr genutzt werden soll.

Quelle: Finance, Ljubljana