Slowenischer Premierminister will AKW Krško ausbauen

23.08.2019

Der slowenische Premierminister Marjan Šarec (LMŠ – Liste Marjan Šarec) hat gestern, dem 22. August 2019, das Atomkraftwerk Krško besucht. Der Besuch fand im Rahmen der Vorbereitungen zum neuen nationalen Energie- und Umweltplan bis 2030 statt. Šarec bekräftigte den Wunsch nach dem Bau eines zweiten Atomreaktors. Seiner Meinung nach ist Atomenergie wichtig für die Sicherheit der slowenischen Energieversorgung. Das Atomkraftwerk in Krško, das Slowenien gemeinsam mit Kroatien betreibt, liefert 40 Prozent des Strombedarfs Sloweniens. Der Bau des zweiten Reaktors soll circa 5 Milliarden Euro kosten. Vor einer endgültigen Entscheidung wird Šarec (LMŠ) noch ExpertInnen befragen, zudem müsste das Parlament noch zustimmen.​​

Quelle: Dnevnik, Ljubljana