Stadt Belgrad führt Studie über die Effizienz von Fußgängerzonen durch

12.03.2019

​Die Belgrader Magistratsabteilung für Verkehr hat eine Ausschreibung zur Durchführung einer Studie über die Auswirkungen der Fußgängerzone entlang der Kralja Milana-Straße in der Innenstadt auf den Verkehrsfluss veröffentlicht. Die Gründe dafür, zentrale Verkehrsrouten durch Fußgängerzonen zu ersetzen, sind für gewöhnlich der Schutz des historischen Erbes, die Reduzierung negativer Auswirkungen auf die Umwelt und der Wunsch, der Bevölkerung eine gesunde Alternative zum Autofahren zu bieten. Erste Studienergebnisse werden innerhalb der nächsten 115 Tage erwartet.​