Sturm verursacht materielle Schäden und Verkehrsprobleme in Zagreb

14.05.2019

Der Sturm, der am Sonntagabend, den 12. Mai 2019, Zagreb erfasste und sich erst am Montagnachmittag wieder legte, verursachte viele materielle Schäden in der kroatischen Hauptstadt. In nicht einmal 24 Stunden wurden, vorwiegend aufgrund zahlreicher umgefallener Bäume, über 800 Feuerwehreinsätze verzeichnet. Viele Bus- und Straßenbahnlinien konnten in den Morgenstunden wegen der vielen Äste auf den Straßen nicht fahren. Es kam zu Verkehrsverzögerungen in der ganzen Stadt. Der Wind, der mit 101 Stundenkilometer durch die Stadt fegte, beschädigte auch viele Dächer und Fassaden. Es wurden fünf Verletzte verzeichnet, die von herumfliegenden Gegenständen erfasst wurden. Vier davon kamen mit leichteren Verletzungen davon, während eine ältere Dame am Hüftbein operiert werden musste.