Tschechien: Zukunft der heurigen MaturantInnen ungewiss

23.03.2020

Die Maturaprüfungen könnten erst drei Wochen nach der Wiedereröffnung der Schulen stattfinden. Sollten die Schulen jedoch bis 1. Juni 2020 geschlossen bleiben, werden laut Bildungsminister Robert Plaga (parteilos für ANO - JA) keine Prüfungen stattfinden. Die MaturantInnen erhalten dann statt eines Maturazeugnisses nur eine Durchschnittsnote in den jeweiligen Fächern, in denen sie maturieren wollten. Ferner widerlegte der Minister die Spekulationen, dass in den traditionellen Ferienmonaten im Juli und August unterrichtet werde.​

Quelle: Novinky.cz, Prag