Tusk will sich nicht um das Amt des Staatspräsidenten bewerben

06.11.2019

Der ehemalige polnische Premierminister und scheidende Präsident des Europäischen Rates, Donald Tusk, teilte am Dienstag, dem 5. November 2019, offiziell mit, bei den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen in Polen nicht kandidieren zu wollen. Tusks Amtszeit im Europäischen Rat ende im Dezember 2019, und er wolle die Spekulationen rund um seine Kandidatur endlich beenden. Die Oppositionspartei "Bürgerplattform" (PO), deren Gründer Tusk ist, muss sich jetzt eine andere Kandidatin beziehungsweise einen anderen Kandidaten für den Posten suchen. Die Präsidentschaftswahlen sollen im Mai 2020 in Polen stattfinden, ein genaueres Datum ist noch nicht bekannt.​

Quelle: Gazeta Krakowska, Krakau