Was ist mit den beschädigten Zagreber Schulen?

22.05.2020

​Bei dem großen Erdbeben vor zwei Monaten wurden mehrere Schulen in der Zagreber Innenstadt stark beschädigt und als unbenützbar bewertet. Da alle VolksschülerInnen der Klassen 1 bis 4 nach Anweisung des kroatischen Bildungsministeriums ab Montag wieder in die Schule müssen, soll der Unterricht für die betroffenen SchülerInnen vorübergehend nachmittags in anderen, intakt gebliebenen Schulen stattfinden. Nach den Angaben der Stadt könnten die Sanierungsarbeiten sogar an elf Volks- und Mittelschulen ein bis zwei Jahre andauern. Die Eltern der Kinder sind deshalb frustriert, weil es immer noch keine konkrete Lösung für das nächste Schuljahr gibt. Sie fragen sich, ob ihre Kinder weiterhin "Gäste" in den anderen Schulen sein werden, und wollen wissen, wie viele SchülerInnen genau betroffen sind. Das Zagreber Stadtamt für Bildungswesen habe schon einen Plan erarbeitet und versprach, alle Informationen bis Ende der Woche bekannt zu geben.​

Quelle: Večernji list, Zagreb