© Eurocomm-PR/Cvijeta Radović
© Eurocomm-PR/Cvijeta Radović

Smart City Wien inspiriert Belgrad

19.11.2019

BürgerInnen-Kultur, proaktive Gemeinden und BürgerInnen-Beteiligung an öffentlichen Kulturprojekten waren die Themen einer Diskussionsreihe, die in Gemeinden und Städten in ganz Serbien stattfand. Zur Abschluss-Veranstaltung in Belgrad wurde der Wiener Smart City-Experte Dominic Weiss eingeladen.

Wien wird in Belgrad als "ideale Musterstadt" betrachtet und daher war die Freude groß, einen Vertreter Wiens als Eröffnungsredner gewonnen zu haben. Dominic Weiss stellte in seinem inspirierenden Vortrag die wesentlichen Ideen und Projekte der Wiener Smart City-Strategie vor. Alle Menschen müssten die Möglichkeit haben, sich in die Erneuerungsprozesse einer Stadt einzubringen. Es sei wichtig, diese Beteiligung mit verschiedenen Partizipationsangeboten aktiv zu fördern. Ziel sei dabei nicht nur, Verbündete zu gewinnen, die Entscheidungen mittragen, sondern die Kreativität und das Wissen von möglichst vielen auszuschöpfen.

Den Präsentationen folgte eine Podiumsdiskussion sowie nach der Veranstaltung ein intensives Get-together, bei dem die TeilnehmerInnen – VertreterInnen der serbischen Lokalverwaltungen, interessierte BürgerInnen und VertreterInnen von verschiedenen Kulturinstitutionen – die Gelegenheit hatten, mit Dominic Weiss spezifische Themen zu besprechen.  

Die Diskussionsreihe "Spannende Städte und proaktive Gemeinden" wurde von der OSZE-Mission in Serbien in Zusammenarbeit mit der Belgrader Stiftung "Ilija M. Kolarac" und dem UNESCO-Stuhl an der Kunstuniversität Belgrad organisiert.

Weitere Informationen

Smart City Wien
OSCE-Mission in Serbien (Englisch)
Stiftung "Ilija M.Kolarac" (Englisch)
Kunstuniversität Belgrad (Englisch)