Grafik: Blumentopf, aus dem die Entwicklungsziele wachsen, Menschen die sie pflegen und sich für sie engagieren. Text: Titel, Datum und Ort der Veranstaltung

Nachhaltige Entwicklungsziele

9. - 10.10.2018

Die Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (SDGs) auf lokaler und kommunaler Ebene umsetzen – das war das Thema der European Cities Conference von 9. bis 10. Oktober 2018 in Wien. Dabei wurde ein inhaltlicher Bogen von den UN-Organisationen in Wien über die Europäische Kommission bis hin zu den zahlreichen VertreterInnen aus den mittel- und südosteuropäischen Dialogstädten gespannt. Der erste Konferenztag war dem Brückenschlag zwischen den Teilnehmer-Städten und dem Sitz der Vereinten Nationen in Wien gewidmet und mündete in einem Besuch des UNO-Hauptquartiers. Komplementär dazu rundeten die präsentierten SDG-Projekte der in Wien ansässigen UN-Organisationen das Verständnis für die UNO und die Nachhaltigkeitsagenda ab. Wie sich die Ziele auf die nachhaltige Entwicklung der Städte auswirken und welche Bedeutung diese Ziele für die Zukunft von Städten haben, wurde am zweiten Konferenztag diskutiert. Die Konferenz wurde von der Stadt Wien und ihrem Eurocomm-PR-Städtenetzwerk mit Unterstützung der Vereinten Nationen in Wien veranstaltet.

Vortragende

Shams Asadi© Shams Asadi

Shams Asadi

Shams Asadi ist seit 2015 Menschenrechtsbeauftragte und Leiterin des Menschenrechtsbüros der Stadt Wien. Nach dem internationalen Studium "City & Regional Planning" an der TU Wien folgte eine langjährige Tätigkeit im Bereich der Stadterneuerung und strategischen Stadtentwicklung mit den Schwerpunkten Gender Mainstreaming und Diversität sowie im Anschluss bei der Antidiskriminierungsstelle. Sie ist außerdem Ländervertreterin im Menschenrechtsbeirat der Volksanwaltschaft, zertifizierte Managerin für den öffentlichen Dienst, österreichische MiA- Preisträgerin in der Kategorie "Wissenschaft und Forschung", Vorstandsmitglied des Kulturvereins "SOHO" in Wien und betreibt wissenschaftliche Forschungs- und Lehrtätigkeit an Universitäten im In- und Ausland.

Vortrag

"Menschenrechte als Fundament und Basis der SDGs":

Katarina Barunica Spoljaric© Katarina Barunica Spoljaric

Katarina Barunica Spoljaric

Katarina Barunica Spoljaric ist Projektmanagerin bei der Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung (UNIDO). In dieser Position ist sie für die Koordination des Sustainable Cities-Portfolios in Asien zuständig und übt gleichzeitig die Tätigkeit einer Verbindungsbeamtin für das Climate Technology Centre and Network (CTCN) aus. Zu ihren Fachgebieten gehören die integrierte Stadtplanung sowie neue Energietechnologien. Katarina Barunica Spoljaric ist Absolventin der Universität Wien und hat einen Masterabschluss in Architektur- und Stadtentwicklung; sie ist weiters Doktorandin an der Technischen Universität Wien.

Vortrag

Gemeinsam mit Florian Iwinjak

Präsentation "The SDGs and UNIDO's Approach to Sustainable Cities" (PDF) (Englisch)

Rudolf Chloupek© Statuarstadt Jihlava 

Rudolf Chloupek

Oberbürgermeister der Stadt Jihlava. Zuständig für die "Lokale Agenda 21"und das Projekt "Gesunde Stadt". Als Politiker war er in den letzten 16 Jahren als Vizeoberbürgermeister für Schulwesen, Kultur, Sportunterricht, Gesundheitswesen und Umwelt tätig, sowie als Stadtrat, Gemeinderat, Vorsitzender von Kommissionen und Ausschüssen, Vorsitzender des Aufsichtsrates des "Tenniszentrums Jihlava", Aufsichtsratsmitglied des Eishockeyklubs "HC Dukla Jihlava" und der "Verwaltung der Stadtwälder Jihlava". Seit 2014 ist er auch Mitglied des Regionalparlaments der Region "Vysočina". Über 30 Jahre arbeitete er im Schulwesen - als Pädagoge, Grundschuldirektor und im Schulamt Jihlava. Er studierte technische analytische und physikalische Chemie an der "Universität für Chemie und Technologie in Pardubice"(1970-75), später Mathematik und Chemie an der "Pädagogischen Fakultät der Karls-Universität in Prag"(1982-88). Weiters absolvierte er das Studium des Schulmanagements (2000-03).

Daryana Damyanova © Daryana Damyanova

Daryana Damyanova

Daryana Damyanova ist seit Juli 2013 Senior Expertin in der Direktion "Europäische Programme und Projekte" der Gemeinde Sofia. Erfahrung in der Verwaltung und Koordination zahlreicher Projekte zu transregionalen und grenzüberschreitenden EU-Kooperationsprogrammen sowie zu internationalen Initiativen und Kampagnen. Aktuell Koordinatorin des Investitionsprogramms der Gemeinde Sofia, das vom Operationellen Programm "Regionen im Wachstum 2014-2020" der EU finanziert wird, ein Projekt in Gesamthöhe von ca. 140 Millionen Euro. Magistra der Wirtschaftswissenschaften und Bakkalaureat der Politikwissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Sofia.

Vortrag

Präsentation "Sofia's path to Sustainability" (PDF) (Englisch)

Miran Gajšek © Miran Gajšek

​​​Miran Gajšek

Miran Gajšek studierte an der Fakultät für Architektur der Universität Ljubljana sowie der Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodätische Vermessung. Er arbeitete in den Bereichen Raumplanung und Internationale Angelegenheiten am Stadtplanungsinstitut der Republik Slowenien, dem Ministerium für Umwelt und Raumplanung und der Stadtverwaltung von Celje. Seit 2005 steht er der Abteilung für Stadtplanung der Stadt Ljubljana vor. Während seiner Berufslaufbahn leitet er regelmäßig EU-Projekte zur regionalen Zusammenarbeit und nachhaltigen Entwicklung. Zudem ist er seit dem Jahr 2000 der Vertreter Sloweniens beim Europäischen Rat der Raumplaner– ECTP-CEU.

Vortrag

Key Note "Ljubljana: Green Public Private Partnership":

Tarik Hamzić © Stadt Sarajevo

Tarik Hamzić

Tarik Hamzić wurde 1985 geboren und ist in Dänemark und Bosnien und Herzegowina aufgewachsen. Er absolvierte die School of Economics and Business an der Universität von Sarajevo. Danach war er 10 Jahre für Siemens tätig, sammelte interdisziplinäre unternehmerische Erfahrung, einschließlich Expertise im Bereich nachhaltiger Lösungen für städtische Infrastrukturen. Derzeit ist er Kaufmännischer Geschäftsführer und IT-Beauftragter im jüngsten öffentlichen Unternehmen der Hauptstadt "JP SARAJEVO". Aufgrund seiner Vorkenntnisse ist er aktiv in die Planung von innovativen und smarten städtischen Strategien und Projekten involviert.

Vortrag

Präsentation "Sarajevo vs Sustainable Development Goals" (PDF) (Englisch)

Ulrike Haslinger © Ulrike Haslinger

Ulrike Haslinger

Ulrike Haslinger ist seit 1997 für die Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) tätig. Zunächst lag der Arbeitsschwerpunkt im Bereich Naturschutz, zuletzt fachliche und strategische Arbeit im internationalen Artenhandel (CITES). Seit 2004 ist sie im Bereich der Wiener Nachhaltigkeitskoordinationsstelle angesiedelt. Diese ist Teil des innerösterreichischen Koordinationsmechanismus und befasst sich auch mit der Implementierung der SDGs. ÖkoKauf Wien und ÖkoBusiness Wien als zentrale Programme setzen wesentliche Impulse für eine nachhaltigere öffentliche Beschaffung und Ausrichtung der Wiener Wirtschaft. Eine umfassende strategische Betrachtung des Ernährungssystems hat sich in den vergangenen Jahren als zusätzlicher Schwerpunkt herauskristallisiert.

Vortrag

Textfassung "Nachhaltige Entwicklung in Wien" (PDF)

Florian Iwinjak© Florian Iwinjak

Florian Iwinjak

Florian Peter Iwinjak ist Strategic Relations Officer bei der Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung (UNIDO) in Brüssel und zeichnet für die Beziehungen zu Schlüsselpartnern wie etwa Österreich, Deutschland oder die EU verantwortlich. Bei der UNIDO bekleidete er unterschiedliche Funktionen, unter anderem war er sechs Jahre im Verbindungsbüro in Brüssel tätig. Davor arbeitete er beim Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) sowie in unterschiedlichen Branchen in Spanien, China und Brasilien. Er verfügt über einen Master-Abschluss im Exportorientierten Management, in internationalen Entwicklungsstudien sowie Politikwissenschaften und spricht mehrere Sprachen.

Vortrag

Gemeinsam mit Katarina Barunica Spoljaric

Präsentation "The SDGs and UNIDO's Approach to Sustainable Cities" (PDF) (Englisch)

Mirka Jozić© Mirka Jozić

Mirka Jozić

Die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin begann nach der abgeschlossenen Ausbildung an der Universität in Zagreb ihre berufliche Laufbahn im Privatunternehmen "Klariko voće d.o.o." und wechselte anschließend zu den Zagreber Stadtwerken. Die Stelle der Amtsleiterin für Wirtschaft, Arbeit und Unternehmertum übernahm sie 2013. Seit Anfang 2017 leitet sie das neu aufgestellte Zagreber Amt für Wirtschaft, Energie und Umweltschutz.

Vortrag

Zusammenfassung: "Durchführung der globalen Ziele der nachhaltigen Stadtentwicklung" (PDF)

Soňa Krátká© Statutarstadt Jihlava

Soňa Krátká

Arbeitet für die Stadt Jihlava. Sie ist Koordinatorin der "Lokalen Agenda 21" und des Projekts "Gesunde Stadt". In letzten 18 Jahren koordinierte sie Projekte in Bereichen der nachhaltigen Entwicklung, strategischen Planung, Familienpolitik, Bildung und persönlichen Entwicklung. Sie war in der öffentlichen Verwaltung, der Wirtschaft und an Universitäten tätig. Sie absolvierte das Studium öffentliche Verwaltung und regionale Ökonomie mit dem Nebenfach Pädagogik der ökonomischen Fachkurse (1994-99) an der "Fakultät für Volkswirtschaft" der "Wirtschaftsuniversität Prag".

Vortrag

"Statutarstadt Jihlava":

Thomas Madreiter© Fürthner

Thomas Madreiter

Planungsdirektor Dipl.-Ing. Thomas Madreiter ist seit Jänner 2013 Leiter des Kompetenzzentrums übergeordnete Stadtplanung, Smart City-Strategie, Partizipation, Gender Planning (KPP) in der Magistratsdirektion der Stadt Wien, Geschäftsbereich Bauten und Technik, Stadtbaudirektion. Davor war er, nach verschiedenen Stationen an der TU Wien und im Bereich der Stadt Wien, von 2005 bis Jänner 2013 als Leiter der Magistratsabteilung 18, Stadtentwicklung und Stadtplanung, im Magistrat der Stadt Wien tätig. 2012 leitete er den Aufbau der Magistratsabteilung 20, Energieplanung. Seit 2010 koordiniert er Smart City Wien.

Vortrag

Präsentation "Smart City Wien – clevere Lösungen für eine lebenswerte Stadt" (PDF)

Martin Nesirky© Martin Nesirky

Martin Nesirky

Martin Nesirky ist Direktor des Informationsdienstes der Vereinten Nationen in Wien (UNIS). Davor war er in leitender Funktion für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der OSZE tätig. Für Thomson Reuters war er in Moskau und Seoul. Zu seinen früheren Einsatzorten zählten darüber hinaus London, Ostberlin und Den Haag.

Vortrag

Präsentation "Sustainable Development Goals:17 Ziele, um unsere Welt zu verändern" (PDF)

Marie Petrová© Archiv MP

Marie Petrová

Architektin. Erfahrung in der Projektierung. War im staatlichen, privatwirtschaftlichen sowie gemeinnützigen Bereich tätig. Im Umweltministerium beschäftigt sie sich schon seit 2003 mit der nachhaltigen Entwicklung der Städte. Vorsitzende der "Arbeitsgruppe für die Lokale Agenda 21" des Regierungsbeirats für nachhaltige Entwicklung"– einer Plattform, die die Methoden sowie die Evaluierung für die nachhaltige Entwicklung von Gemeinden festlegt. Sie war Gründungsmitglied des "LA21 European Roundtable" (im Rahmen des Projekts ICLEI, 2006 – 2012), der zum Zweck des Best Practice-Austausches zwischen europäischen Ländern im Bereich der Förderung der nachhaltigen Entwicklung auf lokaler Ebene entstanden ist.

Vortrag

Präsentation "Nachhaltige Städte – Systemansatz in Tschechien" (PDF)

Wojciech Piątkowski © Wojciech Piątkowski

Wojciech Piątkowski

Absolvent der Wirtschaftsuniversität Krakau (1996), Fakultät Ökonomie, mit der Spezialisierung "Regionale und städtische Wirtschaft". 2016 hat er ein Aufbaustudium "Stadt und Urbanität – wie kann man eine gute Stadt entwickeln" an der Fakultät für Europa-Studien der Jagiellonen Universität Krakau abgeschlossen. Seit 1997 ist er in der Magistratsabteilung für Stadtentwicklung tätig. In den Jahren 2010 bis 2015 war er Leiter des Referats für Strategische Planung und Investitionen. Er arbeitet an Projekten im Bereich der strategischen Planung der Stadtentwicklung, wie Implementierung und Monitoring der Entwicklungsstrategie der Stadt Krakau sowie der Ausarbeitung von strategischen Programmen.

Vortrag

Präsentation "Kraków Development Strategy. Krakow 2030." (PDF) (Englisch/Deutsch)

Alena Sirka-Bred © Alena Sirka-Bred

Alena Sirka-Bred

Alena Sirka-Bred hat einen Universitätsabschluss in Rechtswissenschaften und ist seit 1997 (in verschiedenen Funktionen) Mitarbeiterin der Wiener Stadtverwaltung. Seit 2017 ist sie verantwortlich für die Gruppe Europa und Internationales im Magistrat - die zentrale Anlaufstelle für alle internationalen, bilateralen und multilateralen Aktivitäten der Stadt Wien sowie Servicestelle für Partner im In- und Ausland.

Erich Unterwurzacher© Erich Unterwurzacher

Erich Unterwurzacher

Erich Unterwurzacher leitet seit 2012 die Direktion innerhalb der Generaldirektion für Regional- und Städtepolitik, die die Umsetzung der Programme und Projekte des Strukturfonds und des Kohäsionsfonds in Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Polen, der Tschechischen Republik und der Slowakei steuert. Davor war Erich Unterwurzacher für die Verwaltung von Finanzförderungen für die Beitrittskandidatenländer auf dem Balkan sowie der Türkei zuständig. Zwischen 1996 und 1999 war Erich Unterwurzacher bei der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (IEA/OECD) in Paris tätig und in dieser Funktion für Energiesicherheitsfragen zuständig, wo er auch bereits von 1987 bis 1991 gearbeitet hatte. Zwischen 1991 und 1994 arbeitete er bei der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD).

Vortrag

Textfassung "Die städtische Dimension der EU-Kohäsionspolitik und ihr Beitrag zu den Zielen für die nachhaltige Entwicklung" (PDF)

Petr Vilgus© Petr Vilgus

Petr Vilgus

"Wir beziehen die Einwohner in die Stadtplanung ein, gemeinsam entdecken wir Orte mit Potenzial und setzen uns für lebenswertere Lebensorte ein. Obwohl es ein dorniger Weg ist, trägt es Früchte. Im 8. Prager Bezirk entwickeln wir Orte wie beispielsweise Palmovka. Diesen Ort halten viele für gefährlich, unangenehm und hoffnungslos. Aber ich sehe es anders. Den Ort Palmovka verändern wir auch zusammen mit dem Magistrat der Hauptstadt Prag, Bauunternehmern, Gewerbetreibenden, Vereinen und Bürgern. Vor Ort entsteht ein in der Tschechischen Republik bisher einzigartiges Konzept, und zwar ein sogenannter "Business Improvement District".

Vortrag

Gemeinsam mit Ondřej Kolínský

Präsentation "Sustainable Development Goals in Prague 7 & 8" (PDF) (Englisch)

František Vosecký© František Vosecký

František Vosecký

Waschechter Letnaer (Letná – Stadtteil im 7. Bezirk), arbeitete als Marketingberater, bevor er vor vier Jahren zum ersten Mal zum Bezirksabgeordneten des 7. Prager Bezirks und danach zum Stadtrat für die Lokale Agenda 21 und Unternehmensförderung wurde. Im Rathaus führte er das landesweit erste öffentliche Programm zur Unterstützung von Start-ups und angehenden UnternehmerInnen ein sowie ein Projekt, bei dem StudentInnen und GrundschülerInnen Erfahrungen mit dem öffentlichen Haushalt machen können, indem sie für einen bestimmten Zeitraum ein kleines Budget verwalten. Er ist Vorstandsmitglied der tschechischen Partei der Grünen.

Vortrag

Gemeinsam mit Petr Vilgus
Vertreten durch Ondřej Kolínský, Koordinator Agenda 21, Prag 7

Präsentation "Sustainable Development Goals in Prague 7 & 8" (PDF) (Englisch)

Foto Wilke© Foto Wilke

Thomas Weninger

Dr. Thomas Weninger ist seit Dezember 2006 Generalsekretär des Österreichischen Städtebundes. Er studierte Politikwissenschaften an der Universität Wien und startete seine berufliche Laufbahn am Institut für Höhere Studien (IHS). Weitere berufliche Stationen waren wissenschaftliche Mitarbeit beim Institut für Konfliktforschung (IKF) und dem KDZ Zentrum für Verwaltungsforschung. Zwischen 1993 und 1994 war Weninger Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft (ÖGPW). Darauf folgend kam er in die Magistratsdirektion der Stadt Wien, wo er im Koordinationsbüro für den Bereich Europäische Integration und Internationales tätig war. Zwischen 2003 und 2004 war Weninger Leiter des Referats "Wissensmanagement und Koordination" in der Magistratsdirektion, von wo er an die Spitze der MA 27 (EU-Strategie und Wirtschaftsentwicklung) wechselte. Er absolvierte berufsbegleitend den Master of Legal Studies an der Donauuniversität Krems.

Vortrag

Präsentation "Die SDGs als Chance für Österreichs Städte" (PDF)

 

 

 

Galerie

Partner

Logo Stadt Wien

Logo Austrian Airlines